Die Haftung von Agenturen für rechtswidrige Werbung

von Dr. Hermann-Josef Omsels (Kommentare: 0)

In dem Beitrag geht es darum, ob und in welchem Umfang eine Kommunikationsagentur , z.B. eine Werbeagenturen gegenüber ihrem Auftraggeber und gegenüber Dritten dafür haftet, dass eine von ihr konzipierte Werbemaßnahme rechtswidrig ist.

Die Rechtsanwälte von HERTIN & Partner gelangen in ihrer Auseinandersetzung mit diesem Thema zu dem Ergebnis, dass die Agentur in aller Regel dafür geradestehen muss, dass die Werbemaßnahme Rechte Dritter (Markenrechte, Urheberrechte etc.) verletzt oder gegen rechtliche Vorschriften, insbesondere das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb verstößt. Eine Ausnahme gilt nur in dem Fall, in dem die Agentur mit Ihrem Auftraggeber individualvertraglich wirksam vereinbart hat, dass der Auftraggeber die Haftung für Rechtsverstöße übernimmt. Die Anforderungen an eine entsprechende wirksame Vereinbarung sind allerdings hoch.

Zurück