BGH zu Kommunikationsdesignern: Auch Gesellschafter einer BGB-Gesellschaft können anspruchsberechtigt i.S.d. § 32 UrhG sein – Vertragsanpassung möglich, § 32 UrhG analog

von: Dr. Sandra Wagner, (Kommentare: 0)

BGH Urt. v. 23.02.2012, I ZR 6/11 - Kommunikationsdesigner

Die Frage, ob auch Urheber Ansprüche aus § 32 UrhG auf Vertragsanpassung geltend machen können, die zur Verwertung ihrer Werke eine GbR gegründet haben, hat der BGH nun auf Betreiben der Hertin Anwaltssozietät entschieden.

Prof. Dr. Paul W. Hertin hat zwei Kommunikationsdesigner vertreten, die zur Entwicklung und Verwertung ihrer Produkte eine GbR gegründet hatten, deren alleinige Gesellschafter die beiden sind.

Weiterlesen …

Legal 500 empfiehlt Hertin

von: Dr. Hermann-Josef Omsels, (Kommentare: 0)

Eine der führenden Publikationen für Anwaltsrankings empfiehlt auch in seiner jüngsten Ausgabe 2012/2013 die Hertin Anwaltssozietät in den Bereichen Marken- und Medienrecht.

Im Kapitel zum Markenrecht wird das Team der Sozietät als „herausragend" beschrieben. Zu Rechtsanwalt Dr. Hermann-Josef Omsels heißt es, dass er „anerkannt" ist und nach Angaben von Mandanten „fundiert und überzeugend vor Gericht" auftritt.

Im Bereich des Medienrechts wird die „umfassende Branchenkenntnis" der Kanzlei erwähnt, die auf eine mittlerweile über 65 -jährige spezielle Expertise im Urheberrecht zurückblickt..