BGH: Google Ad-Words Anzeigen auch für Arzneimittel möglich - Direkter Link auf die Pflichtangaben kann ausreichen

von: Dr. Sandra Wagner, (Kommentare: 0)

BGH, Urt. v. 6.6.2013, I ZR 2/12 - Pflichtangaben im Internet

Der BGH hat die in der Pharmabranche lang diskutierte Frage geklärt, ob Google-Ad Words- Anzeigen für die Arzneimittelwerbung genutzt werden können.

Das Problem liegt darin, dass § 4 HWG bestimmte Pflichtangaben festlegt, die jeder Werbung für Arzneimittel umfassen muss. Google Ad-Words Anzeigen sind aber technisch auf derart wenig Zeichen beschränkt, dass es nicht möglich ist, die Pflichtangaben zu integrieren. Es hat sich daher die Frage gestellt, ob die Nutzung von Google Ad-Words Anzeigen für Arzneimittel grundsätzlich nicht möglich ist, weil § 4 HWG entgegen steht, oder ob eine Verlinkung auf den Pflichttext aus der Anzeige ausreicht.

OLG München bestätigt Urteil gegen VG Wort – Verteilungsplan und Ausschüttung an Verlage unzulässig

von: Dr. Sandra Wagner, (Kommentare: 0)

HERTIN auch vor dem OLG München erfolgreich

OLG München, Urteil vom 22.10.2013, Az. 6 U 2492/12

Das OLG München hat die von Prof. Paul W. Hertin bereits erstinstanzlich beim LG München (7 O 28640/11) errungenen Feststellungs- und Auskunftsansprüche gegen die VG Wort bestätigt. Demnach ist die bisherige Ausschüttungspraxis der VG Wort unzulässig, nach der Autoren und Verlage hälftig an den Einnahmen beteiligt werden.

HERTIN berät Sascha Lobo

von: Dr. Sandra Wagner, (Kommentare: 0)

HERTIN und Partner freuen sich, Sascha Lobo und seine Partner bei ihrem neuen Projekt "Sobooks - Aus Liebe zum Lesen" unterstützen zu dürfen. Der Autor und Strategieberater Lobo mit den Schwerpunkten Internet und Medienkommunikation ist gerade dabei, mit seinen Partnern eine Autoren- und Verlagsplattform für die Zukunft des Buchverkaufs aufzubauen. Sobooks läuft derzeit in einer Closed-Beta-Phase. Mehr Informationen über dieses innovative Projekt finden Sie unter http://sobooks.de/