Neue Massenabmahnungen gegen Porno-Streaming Nutzer auf Redtube.com

von (Kommentare: 0)

Spiegel Online hat heute einen Bericht über "Massenabmahnungen wegen Porno-Streams" veröffentlicht.

Während normalerweise der Upload von urheberrechtlich geschützten Werken wie Filmen oder Musikstücken als "öffentliches Zugänglichmachen" abgemahnt wird, scheint die Kanzlei Urmann und Collegen aus Regensburg nun ein neues Tätigkeitsfeld gefunden zu haben. Derzeit werden Nutzer der Seite Redtube.com  abgemahnt, die sich im sogenannten Streaming Pornos oder Ausschnitte davon angeschaut haben. Spiegel Online berichtet bereits über die wohl dubiosen Hintergründe, wie die IP Adressen erlangt wurden. Wir können Betroffenen nur raten, sich schnell anwaltlich beraten zu lassen, wenn sie eine solche Abmahnung erhalten haben. Streaming ist kein öffentliches Zugänglichmachen, dies sollte auch bei der Reaktion auf die Abmahnungen berücksichtigt werden.

Zurück